Rechtsschutzversicherung

Steht eine gerichtliche Auseinandersetzung an, ist dies meist mit erheblichen Kosten verbunden. Dieses Risiko kann auf eine Rechtsschutzversicherung ausgelagert werden. Diese übernimmt im Zweifelsfalle dann nicht nur eine Erstberatung, sondern auch die Kosten für Anwälte, Sachverständige und Gerichtsgebühren. Droht gar eine Haftstrafe gewährt der Versicherer sogar die Kaution im Rahmen eines zinslosen Darlehens. Wichtig: Der Versicherungsschutz gilt in einigen Dingen erst nach einer Wartefrist von einigen Monaten nach Vertragsabschluss.

Je nach zu versicherndem Risiko gibt es folgende Rechtsschutzvarianten:

  • Familien- und Verkehrsrechtsschutz
  • Allgemeiner Firmen-Rechtsschutz
  • Vermögensschaden-Rechtsschutz für Vorstands-, Aufsichtsrats-, Beiratsmitglieder
  • Industrie-Straf-Rechtsschutz, z.B. für Umweltverstöße